Home » History » 2006
2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2009 | 2010

Die NoNameNight (No.6) - 19.05.2006 & 24.05.2006

2006: ...das war bis jetzt der Höhepunkt!

NNN 2006Kann es denn zu unseren letztjährigen Megaevents überhaupt eine Steigerung geben, schoss es bei Aufbaubeginn am 10. Mai bestimmt nicht nur unserem Vorstand durch den Kopf. Besonders die 2te NNN 2005 schien kaum mehr zu toppen. Also legten wir uns wieder richtig ins Zeug. Die Vorbereitungen liefen bereits ab März auf vollen Touren. Besonders unser Webmaster Günther opferte einige Freizeit für die Homepage sowie die Werbung. Er leistete professionelle Arbeit und bewies wieder einmal, dass er mit unserem PR-Manager Jürgen und seinem Hifi Martin ein eingespieltes Team bildet.

So konnten wir am 10. Mai frohen Mutes mit dem bereits zur Routine gewordenem Herrichten des Hainzinger-Partyareals starten. Bis zum Vorabend des ersten Events hatte auch unsere Gottheit Dobei mit seiner überirdischen Crew die gigantische Licht, Laser- und Tonanlage installiert und die Halle erstrahlte wieder in einem perfekten Finish.

NNN 2006So begann der nie endende Besucherstrom am Freitag den 19. Mai bereits um kurz nach sieben. Einige Kurze, der U18 Connection angehörende Partyjünger machten sich schnell in unserer Location breit. Über die weiterhin verbesserte Outdoor Area mit seiner Chill-Out Ecke und jetzt 2 Bildschirmen gelangten von Stunde zu Stunde immer mehr Partypeople in unsere Halle, so dass bis um halb 11 die Main-Area schon gut gefüllt war. Nun war es Zeit für unser galaktisches Intro, das der Dobei mit einem Urknall zündete. Trotz des bereits biblischen Alters des Intro’s von 4 Jahren, zog es alle wieder in seinen Bann und begeisterte aufs Neue.

Nun gab es endlich den besten Sound unseres erstmals verpflichteten Dj’s Straussi wie in seinem Slogan: BEST SOUND FOR YOUR PARTY!!! voll auf die Ohren unserer jetzt bereits zahlreichen Gäste. So packte es alt und jung, ob vor der Halle oder vor der Bar, wirklich jeden, der auch ein noch so kleines Party-Gen in sich trug mit Haut und Haaren und nicht wenige gingen ab wie eine Rakete. Und so schwebten hunderte nicht nur im Rausch der Sinne durch die Halle, klar dass da die Zeit mal wieder wie im Fluge verging. Spätestens um 4 Uhr holte unser hervorragendes Securityteam von D&T wieder den allerletzten auf den Boden der Tatsachen zurück und bis um halb 5 Uhr räumten sie in völlig freundlicher aber zugleich gnadenloser Manier die Location leer. Jetzt hatten alle Burschen und besonders die Cocktailbarcrew um den Rudi die 4-tägige Pause mehr als redlich verdient. Also standen wir alle gut erholt und hoch motiviert am 24.05. bereits wieder vor der Bühne für das ultimative Gruppenfoto!

NNN 2006Anschließend besetzte jeder seinen Platz und D&T öffnete den Eingang vor dem sich bereits eine nicht unerhebliche, ungeduldige Schlange gebildet hatte. In rekordverdächtiger Zeit füllte sich sogleich die Halle mit noch nie da gewesenen Besuchermassen die aber anfangs, wie sollte es anders sein, aus Partypeople bestand die den 18. noch vor sich hatten. Schon um 10 Uhr drohten deshalb die Ausweisboxen zu zerplatzen. Nach dem Intro mit der sensationellen Lasershow ging ab 11 Uhr wieder so richtig der Punk ab. Unser eingespieltes DJ Gespann Christo & Gambo gab das allerletzte um wirklich jeden auf seine imaginäre Partygalaxie zu beamen. Mit dem ziemlich scharfen NNN Special Cocktail vom Rudi aus der Cocktailbar war das garantiert für so manchen in null Komma nix passiert. Als es dann um Punkt 12 Uhr für alle Minderjährigen langsam aber sicher Zeit wurde sich schweren Herzens Richtung Heimat zu verabschieden war das Chaos unausweichlich. Viele drängten sich Richtung unseres zugegeben doch recht kleinen Eingangs um sich den Ausweis abzuholen.

Diesem Ansturm wurden unsere Kassiere und Securities beim besten Willen überhaupt nicht Herr. Als dann noch ein hirnloser Vollidiot die Beleuchtung im Eingangsbereich Schachmatt setzte und zwei halbstarke Deppen zu schlägern begannen, geriet die Lage außer Kontrolle. Selbst vier aus der Bar vom Hias alias Captain Chaos abgezogene zur Ausweisausgabe wie Geparden gesprintete Burschen konnten die Lage nicht annähernd beruhigen, da auf einmal keiner mehr wusste wo sich die Ausweisboxen befanden. So mussten wir uns übelste Beschimpfungen, meist unter der Gürtellinie einiger gefallen lassen, ehe es auf einmal hieß: Ausweisausgabe im Waghäusel. Denn ein Altbursch kam auf die Schnapsidee in dem riesigen, ca. 3 Quadratmeter großem Häuschen die Ausweise zu verteilen. Wie Hürdenläufer setzte sich die mittlerweile außer Rand und Band befindliche Meute in Bewegung und sprang über die parkenden Autos Richtung Wage. Als wir aber dann mehrere Stellen nach Alphabet einrichteten entspannte sich die Lage langsam aber sicher wieder. Da fiel auch dann ein sich auf der Hainzinger Kreuzung ereigneter Unfall und die sich bereits vor Ort befindliche Polizei auch nicht mehr ins Gewicht.

NNN 2006Unser fassungsloser Präsi der wohl innerlich schon den Teufel namens „Festräumung“ an die Wand gemalt hatte beruhigt sich auch wieder und schon war die Party wieder richtig im Gange. Das zügellose Partyvolk in der Halle hatte überhaupt nichts davon mitbekommen und feierte weiterhin bis sich die Balken bogen, dies konnte jeder auf den Bildschirmen in der Außenbar beobachten. Die phänomenale Licht & Lasershow und der grandiose Sound unserer beiden Dj’s zogen jeden in seinen Bann und es herrschte bis früh morgens in unserer zeitweise bebenden Location eine überirdische Stimmung. Als dann um halb vier die meisten Burschen auf der Bühne abrockten war es auch nicht verwunderlich das noch viele begeisterte Gäste mit uns die letzten Lieder bis zum unausweichlichen Ende zelebrierten. Als wir dann leider um 4 Uhr zum zweiten Mal und auch endgültig für 2006 den Stecker zogen war es für jeden wieder bittere Realität: Das 2006 Double Feature war vorbei! Da war es auch nicht verwunderlich das einige Burschen bis um sechs in der Halle ausharrten und noch einige Absacker in den Kehlen verschwanden.

Trotzdem waren ein paar Stunden später wieder viele Burschen beim Aufräumen am Start und so konnten wir bis Sonntag die Halle wieder picobello aufräumen. 43 Teufelskerle haben es mal wieder geschafft und dieses Jahr wieder mindestens zwei Schipperl mehr aufgelegt und so die Massen wie noch nie begeistert. Ohne Übertreibung kann man behaupten dass der ohnehin schon hellste Partystern des Landkreises namens NO NAME NIGHT dieses Jahr galaktischer als jemals zuvor gefunkelt hat!!!!!


Das war der Flyer 2006:

7 Jahre und immer noch Kult!
7 Jahre und immer noch Kult! So war's bisher...
weiter lesen »
Fürstyvents

Das Magazin für den Landkreis FFB

Hört DJ-FM live über unser Webradio

Jetzt anhören...
Wallpaper NNN

Na, schon unsere Wallpaper geholt?